Abendessen

Wir sind stolz darauf euch traditionelles Essen aus dem Senegal und Westafrika zu servieren. Jeden Morgen kauft der Koch auf dem lokalen Markt ein um euch Abends frisches Essen zu kochen. Der Fisch wird von den lokalen Fischern gefangen und ist dadurch frisch, lokal und nachhaltig!

 

Zusätzlich zu unserer lokalen Fischsuppe, Fataya oder unserem selbstgemachten Moringa Ziegenkäse backt Mame manchmal leckere Muffins die wir im Camp genießen.

 

Außerdem bieten wir eine Auswahl an vegetarischen/veganen senegalesischen Speisen an – bitte lass uns bei deiner Ankunft von deinen Bedürfnissen wissen oder auch von eventuellen Allergien.



Thiébou-dieun (rice and fish) - Senegalese plate

Thiébou-dieun Reis und Fisch

Das Senegalesische Nationalgericht!

Die Besonderheit von Thiébou-dieun ist die Art wie es gekocht wird. Oft wird es langsam in einem Topf mit Tomatensoße gekocht, damit sich alle Zutaten und Geschmäcker miteinander vermischen.

Man benutzt eine Auswahl von Gemüse, z.B Maniok, Kürbis, Karotten oder Auberginen. Der Fisch ist anhängig von der Auswahl des Fischers.
.


Das Gericht kann auch mit Fleisch gekocht werden und heißt dann Thiébou-yapp (Reis und Fleisch).





Mafe

Mafe - West African plate

Mafé ist ein Afrikanisches Gericht, das im Senegal, Mali, der Elfenbeinküste und Gambia gekocht wird. Der Geschmack kommt von der Hauptzutat, der Erdnussbutter. Als Gemüse werden Zwiebeln, Maniok, Karotten, Aubergine und Süßkartoffeln hinzugegeben. Es kann mit allen Sorten von Fleisch, Hühnchen, Rind, Schaf, Fisch oder ohne Fleisch für Vegetarier zubereitet werden. Mafé wird serviert mit Reis und Soße.

Yassa

Yassa Fischbällchen ist ein weiteres Senegalesisches Gericht, das dich überraschen wird. Die Bällchen werden aus Fisch, Minze, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Brot gemacht. Anschließend werden sie frittiert. Die Soße besteht aus Essig, Tomaten, Zwiebeln, Salz und Pfeffer. Das ganze wird mit weißem Reis serviert.
.

Vemicelle Fleisch

Vemicelle Fleisch ist ein herzhaftes Essen. Das Fleisch wird zuerst in Wasser mit Knoblauch gekocht, bis es schön zart ist. Zum Verfeinern der Soße wird das Kochwasser hinzugegeben. Das Fleisch wird für ein paar Minuten mit Zwiebeln frittiert dann werden Senf, Essig, Gewürze und natürlich Salz und Pfeffer dazugegeben. Danach wird die Soße hinzugegeben und solange brodeln gelassen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Eine andere Variante es zu kochen ist mit Zucker, Essig und Safran in Wasser.

Thiou curry - West African plate

Thiou curry

Das Gericht kann mit verschiedenen Fleischarten wie Lamm, Huhn oder Rind zubereitet werden. In einer Pfanne mit Zwiebeln wird das Fleisch frittiert. Das Gemüse wird in einer Tomatensoße gekocht, wie auch das Thiébou-dieun. Kohl, Süßkartoffeln, Karotten, Maniok, grüner und gelber Pfeffer geben dem Gericht seine Farbe. Serviert wird es mit weißem Reis.
.

Guinéa broche (Süßkartoffel Blätter Sausse)

Süßkartoffel Blätter werden in Afrika in unterschiedlichsten Arten gekocht. Eine gängige Art ist es wie Spinat zu kochen und eine Soße daraus zu machen. Die Hauptzutaten sind Maniok Blätter, Tomaten, Zwiebeln, Fisch, Palm Öl, Salz und Pfeffer. Diese Soße wird mit weißem Reis serviert.

Couscous

Couscous ist das vielleicht bekannteste Gericht Nord Afrikas. Es kann mit Lamm, Hammel, Huhn, Mergez oder auch mit allem zusammen als „Royal Couscous“ serviert werden. Wie die anderen Gerichte wird Couscous mit einer Vielzahl Gemüse, z.B. Kartoffeln, Karotten, Auberginen oder Zucchini zubereitet. Die Mischung an Gewürzen, z.B. raz-el-hamout und Paprika, machen es sehr geschmackvoll.